Was ist ein unabhängiger Vermögensverwalter?

Was ist ein unabhängiger Vermögensverwalter?

Anzeige

Was ist ein unabhängiger Vermögensverwalter?

Ein Vermögensverwalter hilft Menschen, ihr Vermögen nach deren Präferenzen anzulegen und berät diese hinsichtlich ihrer persönlichen Ziele.

Dabei können verschiedene Ziele verfolgt werden:

  • Anlage als Altersvorsorge.
  • Erwerb eines Gutes (Immobilie, Auto, Ausbildung,...).
  • Minimierung von Steuern (selbstverständlich im gesetzlichen Rahmen) durch intelligente Anlage des Vermögens.
  • Umschichtung des Vorhandenen Vermögens um geänderten Zielen und Präferenzen gerecht zu werden.

Auch bei mir haben sich die Präferenzen im Laufe der Zeit geändert. Als junger Mensch, ohne Familie bin ich eher Risiken eingegangen. Dabei war ich eher im Aktienmarkt im spekulativen Markt unterwegs (wer sich noch erinnert: "Neuer Markt"). Mittlerweile um ein paar Jahre älter und mit Familie ist mir die Sicherheit wichtiger, auch auf Kosten von Liquidität und Rentabilität.

Wo wir beim Punkt des "Magischen Dreiecks der Vermögensanlage" sind. Dieses beschreibt die sich ausschließenden Ziele in der Vermögensanlage. Einen Aspekt verbessert man immer auf Kosten eines oder beider anderer Punkte.

Bei den drei Punkten handelt es sich um:

  • Sicherheit (wie groß ist die Wahrscheinlichkeit eines Verlusts und wie hoch könnte dieser sein?)
  • Rentabilität (Wieviel Gewinn erwirtschafte ich (Dividende, Kursgewinn, Zinsauszahlung) im Verhältnis zum eingesetzten Kapital?
  • Liquidität (wie stark ist das Kapital gebunden, das heißt, wie schnell kann ich es in Geld umwandeln?)

Ein guter unabhängiger Vermögensverwalter wird auch diese Punkte beachten.

Wichtig ist das Wort "unabhängig". Viele Berater in Banken sind in Wahrheit Verkäufer. Sie verkaufen bevorzugt die Produkte ihrer Bank oder auch Produkte von Anbietern, von welchen die Bank Provisionen erhält. Diese Art von Berater wird, ob bewusst oder unbewusst, dazu tendieren, Ihnen ein Produkt anzubieten, von deren Verkauf er oder seine Bank einen Vorteil hat.

Wer braucht eine unabhängige Vermögensverwaltung?

Meiner Meinung nach jeder, der ein Vermögen hat oder vorhat ein solches aufzubauen. Wie funktioniert sowas in der Praxis?

Wie auch in anderen Branchen, wo präzise Arbeit wichtig ist, beginnt die Arbeit mit der Ermittlung des Ist-Stands (Analyse) des Vermögens und des Soll-Stands.

Für jeden Kunden werden individuelle Strategien entwickelt. Wie bereits erwähnt, hat jeder andere Ziele und Präferenzen. Nur wenn diese mit der entwickelten Strategie übereinstimmen, wird sich Erfolg (Erreichen des Soll-Stands) einstellen.

Diese Strategie wird dann umgesetzt. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, allerdings sollte immer die Umsetzung im Fokus sein, die das beste Kosten/Ertrags Verhältnis aufweist.

Aber auch andere Punkte spielen bei der Vermögensverwaltung eine Rolle:

  • Erbschaften
  • Patientenverfügung
  • Steuerliche Themen

Auch wenn der Vermögensverwalter nicht überall die richtige Expertise haben muss, kann er Ihnen durch die Vermittlung von Kontakten entsprechende Experten bekannt machen.

Zusammenfassung

Braucht jeder einen Vermögensverwalter? Ich sage nein. Wer sein Geld gerne verprasst und nicht daran interessiert ist ein Vermögen zu erhalten oder aufzubauen, der gewiss nicht.

Wer allerdings vermögend ist oder vorhat, es zu werden, der sollte sich über eine professionelle und auch unabhängige Vermögensverwaltung Gedanken machen.

Posted on