Schwimmkurse für Kinder - warum sie so wichtig sind

Schwimmkurse für Kinder - warum sie so wichtig sind

Wenn Menschen als Babys auf die Welt kommen, dann beginnen die wichtigsten Jahre in ihrer Entwicklung. In der Anfangsphase des Lebens werden nämlich wichtige Schaltungen im Gehirn "verlegt", die einen großen Einfluss auf die spätere Lernfähigkeit haben werden. Eltern sollten daher alles tun, um solche Entwicklungen möglichst früh zu fördern.

Wie entwickeln sich Kinder?

Für manche Eltern ist es irritierend, wenn sie ihre Kleinkinder mit Gleichaltrigen vergleichen. Das eine Kind kann sprechen, ein anderes nicht, aber dafür laufen oder den Ball werfen. Das ist normal. Denn bei Kindern ist es so, dass sie sich innerlich für eine Fähigkeit entscheiden, auf die sie sich konzentrieren und erst, wenn diese abgeschlossen ist, dann gehen sie zur nächsten über.

Wenn jedoch ein Kind seine Koordination entwickelt hat, die es im Alltag benötigt, dann bleibt die Entwicklung erst einmal so lange stehen, bis etwas "Neues" auf diesem Gebiet dargeboten wird. Hier können Eltern etwas tun.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Eltern mit ihren Kindern viel raus gehen und Bewegungsübungen mit ihnen machen. Auch das Klettern auf dem Spielplatz gehört dazu. Eine Leiter erklimmen, die Balance halten und ähnliches - all das trägt zu einer positiven Entwicklung bei. Denn Untersuchungen zeigen, dass die Lernfähigkeit von Kindern deutlich besser ist, wenn sie sich viel bewegen. Je mehr positiver Input, desto besser arbeitet der Kopf.

Einen sehr wichtigen Beitrag in diesem Sinne, kann der frühzeitige Umgang mit Wasser leisten. Babyschwimmen und Schwimmkurse für Kinder sind äußerst hilfreich dabei, sich in Sachen Körpergefühl und Koordination weiterzuentwickeln. Da wäre zum Beispiel das veränderte Körpergefühl im Wasser. Durch einen Schwimmkurs lernen Kids frühzeitig, dass man sich in diesem Gefilde ganz anders bewegen muss. Später, wenn dann die Schwimmbewegungen dazukommen, verbessert sich ihre Koordination nochmals deutlich.

Im Leben ist es häufig so: eine Fähigkeit bietet die Basis für eine andere. Wer nicht laufen kann, der kann auch nicht springen. So ist es auch mit dem Schwimmen. Wenn Kinder früh einen Schwimmkurs besuchen, dann haben sie eine wichtige Basis, um weitere Entwicklungen im Gehirn anstoßen zu können.

 

Welche Vorteile bieten Schwimmkurse für Kinder?

Neben der Entwicklung der Koordinationsfähigkeit, bieten Schwimmkurse weitere Vorteile:

Die Steiner Schwimmschule zum Beispiel, welche Schwimmkurse für Kinder in Wien anbietet, schreibt auf ihrer Webseite, dass es nicht nur darum geht Schwimmen zu lernen, sondern auch eine Liebe zu diesem Sport zu entwickeln. Schwimmen ist sehr gesund, wenn die Kinder mit der richtigen Technik durchs Wasser gleiten. Betreibt sie es als Sport in einer Mannschaft, dann kommen wertvolle Erfahrungen wie Leidenschaft, Disziplin und Teamgeist hinzu.

Natürlich ist auch die Sicherheit ein wichtiger Aspekt. Je früher und je besser Kinder Schwimmen lernen, umso sicherer werden sie in Zukunft sein, wenn sie sich im Wasser bewegen. Denn Wasser ist ein schönes, aber auch ein starkes Element. Wer sich damit auskennt und ihm den gebührenden Respekt erweist, der wird auch in gefährlichen Situationen einen kühlen Kopf bewahren können.

Die körperliche Bewegung beim Schwimmen regt den Kreislauf an und stärkt das Immunsystem. Sport ist und bleibt die beste Medizin gegen Übergewicht. Zudem kann Schwimmen zu einer besseren Körperhaltung beitragen und damit langfristige Rückenprobleme vermeiden. Auch das Körpergefühl wird positiv beeinflusst. Für Erwachsene ist es nichts Besonderes mehr, aber für Kinder ist es unheimlich schwer, sich mit dem Rücken flach auf die Wasseroberfläche zu legen und sich treiben zu lassen. Daran sieht man, welche Balance und Motorik hinter dem Wassersport steckt. Es ist auf jeden Fall sehr gut, wenn Kinder solche komplexen Bewegungsabläufe beherrschen.

Wenn eine Familie in den Urlaub fährt, dann ist es insbesondere für die Kinder mit einem hohen Spaßfaktor verbunden, wenn sie sich selbständig im Meer oder Pool bewegen können. Sie sind unglaublich stolz auf sich und es erfüllt sie mit großem Selbstbewusstsein. Vor allem dann, wenn sie die Fähigkeit schon vor dem Schuleintritt erworben haben.

Das heißt: Schwimmkurse für Kinder sind mehr als nur dazu geeignet, damit sie sich durchs Wasser bewegen. Es prägt auch ihre Persönlichkeit dadurch, dass sie schon in jungen Jahren gelernt haben durch Übung und Fleiß etwas erreichen konnten. Das hat Auswirkungen auf ihr Sozialverhalten. Zudem wird in der Schule meist ab der 3. Schulklasse Schwimmunterricht angeboten. Dort bekommt ein Lehrer ungefähr 20-25 Kinder zugewiesen. In einer solchen Konstellation fällt ihnen das Lernen nicht so leicht, wie in einem Schwimmkurs, wo das Personal auf diese Tätigkeit spezialisiert ist.

 

 

Posted on